Zeichnen ist sehen lernen

von 0 1

Ihr habt bestimmt schon mal gesehen, wie eine Gruppe von Leuten in einem Museum vor den Exponaten herumsitzt und versucht, diese auf ein Blatt Papier zu bannen? Am Sonntag nahm ich als Gast an einem Kurs im Zeichnen teil, der sein Können in der Kieler Kunsthalle erprobte.

Jutta Dohrn, die Lehrerin, empfahl mir, mich an einem männlichen Torso zu versuchen. Eigentlich hatte ich mir eine weibliche Statue ausgeguckt. Aber ich vertraute ihrem Rat.

 


Zeichnen,Torso,Kieler KunsthalleIch habe vor vielen Jahren in einem Zeichenkurs gelernt, dass es beim Zeichnen am wichtigsten ist, ganz genau hinzuschauen. Und dann bringt man das, was man sieht, „einfach“ zu Papier. Das stimmt einerseits, aber andererseits finde ich es oft schwierig, das Gesehene in Linien und Striche umzusetzen. Trotzdem macht es Spaß. Es geht tatsächlich vor allem anderen um das klare und präzise Sehen: Hell und dunkel unterscheiden, Form und Proportionen erkennen.

 

Jutta Dohrn, Zeichenlehrerin aus Eckernförde
Die Kokoschka-Schülerin Jutta Dohrn ist ein wunderbares Energiebündel. Sie gibt seit 40 Jahren in Eckernförde die Volkshochschulkurse ZEICHNEN = SEHEN LERNEN, weil sie es mag, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Kreativität zu entfalten. Ihre KursteilnehmerInnen lernen das Zeichnen mit Bleistift, Pastellkreide oder Kohle. Es macht ihr große Freude zu beobachten, wie sich ihre SchülerInnen entwickeln, wie sie etwas Neues wagen und zu sehenswerten Ergebnissen kommen. Dabei fordert Frau Dohrn sie gerne heraus und stellt Aufgaben, die ihnen oft zu schwer erscheinen. Natürlich unterstützt sie die TeilnehmerInnen bei ihren Versuchen, der Aufgabe gerecht zu werden: mal energisch, mal sanft sorgt sie dafür, dass alle am Ball bleiben. Am Ende ist sie stolz auf die Ergebnisse und fotografiert jede Zeichnung, die entsteht.

 

Zeichnen in der Kunsthalle Kiel mit Jutta Dohrn

 

Auch für mich war es ein schöner Tag. Ich mochte es, mich nur auf eine Sache zu konzentrieren und war zufrieden mit meiner Abbildung des Torsos. Später sollte ich noch einen steinernen Faltenwurf zeichnen, das fand ich richtig schwierig – da gab es bei mir noch reichlich Luft nach oben. Das Foto dieser Zeichnung lasse ich hier mal weg.

1

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.